Covid-19 Hygienemaßnahmen

Distanz- und Hygienemaßnahmen beim Aufenthalt an der WSO!

Bei der Durchführung von Aus- und Weiterbildungen während der noch bestehenden Pandemie sind die jeweils geltenden Regelungen des Epidemierechts, insbesondere das aktuell geltende COVID-19-Maßnahmengesetz, einzuhalten.
Die zu den jeweiligen Kursterminen gültigen Regelungen werden den TeilnehmerInnen per Mail zugesandt.
Die generellen Maßnahmen für die weitere Eindämmung der Ausbreitung des Virus:   

FFP2 Maske als Mund- und Nasenschutz bei behördlicher Anordnung bitte selbst mitbringen!    

Stand 18.5.22: Keine Maskenpflicht in Innenräumen; die DUK empfiehlt das Tragen einer FFP2 Maske, die jedoch auf dem Sitzplatz abgenommen werden kann.

Hust-Schnäuz-Nies-Etikette: Nicht in die Handfläche husten oder niesen! Stattdessen ein Einmaltaschentuch oder die Ellenbeuge verwenden. Beim Husten/Niesen abwenden.

Folgende Hygienemaßnahmen gelten auch in Zeiten ohne behördliche Anordnung als Grundvoraussetzung!

  Hände waschen/desinfizieren!

Auf Händehygiene ist zu achten. (regelmäßiges Waschen und/oder Desinfizieren der Hände). In den Kursräumen steht Desinfektionsmittel bereit, das bitte regelmäßig benutzt werden soll. In den Sanitäranlagen stehen wie gehabt Handwaschbecken und Seife zur Verfügung.


@ Abstand

Da es in der Natur der praktischen Übungen liegt, den Abstand nicht einhalten zu können, empfehlen wir, während des Kurses die Schutzmaßnahmen entsprechend denen im allgemeinen Patientenkontakt zu ergreifen.
 

Bei Krankheitsgefühlen zuhause bleiben!

Es liegt in unser aller Verantwortung, das Risiko einer Ansteckung gering zu halten. Daher zuhause bleiben und den Arzt kontaktieren!

Besondere Vorsicht für Risikogruppen!

Angehörigen einer Risikogruppe COVID-19 obliegt die Teilnahme an einem Präsenzkurs in Eigenverantwortung. Wir werden diesbezüglich nicht nachfragen und übernehmen keine Haftung.

Stand: 18.5.2022

Drucken